Ölheizungsbesitzer freuen sich: Der Ölpreis ist so tief wie lange nicht

Achthunderttausend Haushalte Österreichs, die auf Ölheizungen vertrauen, profitieren momentan von einem besonders günstigen Ölpreis. Mit 68 Cent pro Liter ist Heizöl extra leicht (HEL) so günstig wie zuletzt 2008. Das Institut für Wärme und Oeltechnik empfiehlt Ölheizungsbesitzern daher, dieses Preistief zu nutzen und noch vor dem Winter ihre Öltanks aufzufüllen. Der Preisvergleich zum Vorjahr zeigt, dass derzeit bis zu 660 Euro weniger für einen vollen Tank zu kalkulieren ist. Eine besonders günstige Heizsaison!

Durch den aktuellen Vollkostenvergleich gemäß der ÖNORM, der die Gesamtkosten, also nicht nur Brennstoffkosten, sondern auch die Aufwände für Investition, Wartung und Instandhaltung berücksichtigt, wird deutlich, dass Ölheizungen ganz klar die preislich attraktivsten Heizungssysteme sind.

Die Preisentwicklung lässt sich laut dem renommierten BP Energy Outlook 2035 vor allem auf zunehmende Energieeffizienz durch technischen Fortschritt und auf neue Gewinnungstechnologien zurückführen. Energietechnischen Verbesserungen führen dazu, dass der Ölverbrauch bis 2035 auf den Stand von 1986 sinken wird. Ein wichtiger Faktor ist zudem die immer geringer werdende Nachfrage nach dem Rohstoff Öl. Diese wird besonders in den OECD-Staaten weiterhin sinken, wie der aktuelle Bericht prognostiziert. Der niedrige Ölpreis ist also kein kurzfristiges Phänomen - die Autoren des Berichts kommen zum Schluss, dass das Preisniveau auch langfristig niedrig bleiben wird.

Heizen mit Öl ist daher nicht nur jetzt eine kostengünstige Alternative, sondern wird auch in Zukunft ein stabil preisgünstiges und effizientes Angebot für österreichische Haushalte sein.