Heizöl inflationsbereinigt so billig wie vor 35 Jahren

Heizen mit Öl kostet im Verhältnis zur allgemeinen Teuerung heute genau so viel wie vor 35 Jahren. Für die rund 800.000 ölbeheizten Haushalte bedeutet das einen immer größer werdenden Kostenvorteil. Im Jahresvergleich zahlt man für 3.000 Liter HEL um etwa 25 % weniger als im Februar 2014.

Der ehrliche  Vollkostenvergleich (Anschaffungs-, Verbrauchs und Betriebskosten) zeigte schon bisher, dass die Modernisierung des bestehenden Heizsystems deutlich günstiger kommt, als der Wechsel zu einem anderen Energieträger. Die sehr viel höheren Anschaffungskosten eines neuen Heizsystems rechtfertigen die Einsparungen beim Verbrauch nicht.

Der Heizölpreis befindet sich heute nominell auf dem gleichen tiefen Stand wie im Februar 2010, mit realen Preisen sogar auf dem Niveau  der 80er Jahre.  Im Gegensatz zu den Preissteigerungen bei anderen, auch leitungsgebundenen Energieträgern ist der Preis für HEL zuletzt massiv gesunken. Dank günstiger Anschaffungskosten moderner Öl-Brennwerttechnik und damit verbundener Energieersparnis von bis zu 40% sowie niedriger HEL-Einkaufskosten punktet die Ölheizung besonders im Vollkostenvergleich mit anderen Energieträgern.