Heizungserneuerung im Wert von 10.000 Euro zu gewinnen

Bis Ende 2016 haben fast 45.000 Haushalte einen Antrag auf Unterstützung beim Ölkesseltausch gestellt, womit bereits 4.084 Gigawattstunden (GWh) Energie eingespart werden konnten. „Dass bereits so viele Österreicher ihre Ölheizung modernisiert haben, ist höchst erfreulich und in jeder Hinsicht sinnvoll. So kann es weitergehen“, zeigt sich Martin Reichard, Geschäftsführer des IWO-Österreich und von Heizen mit Öl (HMÖ), stolz.

50.000. Antragsteller erhält Heizungserneuerung geschenkt

„Nicht mehr lange und die Marke von 50.000 Anträgen wird erreicht sein. Wir werden heuer noch den 50.000. Antragsteller feiern“, so Reichard. Diesem spendiert HMÖ ein neues Öl-Brennwertgerät im Wert von 10.000 Euro. Dabei handelt es sich um einen Gutschein für die Modernisierung einer alten Ölheizung. Nach erfolgter Heizungserneuerung wird dem Gewinner der Betrag rückerstattet.

„Mit dieser Aktion wollen wir die Österreicher motivieren, weiter auf effizientere Heizungen umzusteigen. Denn es gibt unter den rund 760.000 ölbeheizten Haushalten noch immer viele veraltete Heizanlagen. Wenn diese Familien ihre Ölkessel erneuern, können sie ihren Heizölverbrauch deutlich senken. Gewiss ist: Mit keinem anderen Energieträger lässt sich so viel Energie mit so geringen Investitionskosten einsparen“, so Reichard. Der HMÖ-Geschäftsführer will in den nächsten Jahren noch viele Menschen von einem Ölkesseltausch überzeugen: „Unser Ziel ist, bis 2020 insgesamt 60.000 alte Ölheizungen durch neue Brennwertgeräte ersetzen zu haben.“