Herstellungsverfahren der Zukunft

X-to-Liquid:

Bei der Herstellung von Brennstoffen der Zukunft wird alternativer, flüssiger Kohlenwasserstoff aus unterschiedlichen regenerativen (=nachwachsenden) Quellen - wie z.B. Pflanzen - genutzt. Diese sollen bisherigem Heizöl beigemischt werden oder dieses langfristig sogar ersetzen. An unterschiedlichen Herstellungsverfahren wird derzeit intensiv on der Mineralölwirtschaft geforscht.

• Biomass-to-Liquid (BtL):

Durch die Nutzung von Algen oder Pflanzenresten sowie anderer Abfallstoffe werden durch Pyrolyse flüssige Energieträger entwickelt. Algen z.B. benötigen keine landwirtschaftlichen Flächen und stehen nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion. 

• Power-to-Liquid (PtL)-Verfahren:

Dabei werden mithilfe von Strom – vorzugsweise aus erneuerbaren Quellen - flüssige Energieträger erzeugt. Das eignet sich vor allem in Ländern mit stabil hoher Sonnenstrahlung für die Verwendung von Solarstrom.

• HVO-Brennstoffe (Hydrotreated Vegetable Oils):

flüssiger Brennstoff aus Pflanzenöl

• WTL-Brennstoffe (Waste-to-Liquid):

 flüssiger Brennstoff, der mithilfe von Abfällen aus Haushalten, Industrie etc. erzeugt wird