Hybridheizung

Öl und erneuerbare Energie

Sie besitzen eine Ölheizung, schätzen die Vorteile eines bewährten und sicheren Heizsystems, und wollen gleichzeitig etwas für die Zukunft tun? Dann ist eine Hybridheizung genau richtig für Sie. „Hybrid“ bedeutet „gemischt“. Eine Hybridheizung kombiniert also immer mindestens zwei Energieträger, etwa Heizöl mit Solar oder mit Kaminholz. Mit einer solchen Kombination leisten Ölheizungsbesitzer auf einfache Weise einen Beitrag zur Energiewende. Und darin sind sie Spitze: Moderne Öl-Brennwertgeräte werden überproportional oft mit Solaranlagen kombiniert. 

Das Grundprinzip einer Hybridheizung ist einfach: Wann immer erneuerbare Energien zur Verfügung stehen, werden diese genutzt. Wenn sich aber die Erneuerbaren einmal nicht erneuern können, weil etwa die Sonne nicht scheint, springt automatisch und zuverlässig die Ölheizung ein.

Was Ölheizungsbesitzer zur Kombination von Ölheizung und erneuerbaren Energien wissen müssen:

  • Ölheizung plus Solarthermie
  • Öl-Brennwertheizung mit Solar und Holz
  • Ölheizung plus Wärmepumpe
  • Puffer- oder Wärmespeicher: Herzstück der Hybridheizung